Mittwoch, 27.03.19
20 Uhr

 

Literarische Gesellschaft Gräfelfing

Bürgerhaus Gräfelfing am Bahnhofsplatz
  


Josef Brustmann



Foto: ©  Jobst Hahn

"Das Leben ist kurz - kauf die roten Schuh' "

Eintritt: 20
Schüler und Studenten: 5 €
M
itglieder: 5 €

Vorverkauf
(auch für Mitglieder)
in der Buchhandlung Pollner, Gräfelfing,
Tel 089 / 853542
http://graefelfing@kohler-online.de/

seit 11. März

 

Dass sie mal untergehen würde, die Erde, war allen klar - warum auch nicht? Die Sonne macht das jeden Tag! War doch klar, dass sich irgendein Trumpl findet, der den roten Knopf drückt.

Aber es kam alles anders. Die Erde kippte plötzlich von sich aus auf die rechte Seite, viele verloren das Gleichgewicht und stürzten ins All. In England klaute jemand im Durcheinander die Kronjuwelen, in Oberammergau tauchte in einem Wirtshaus das Bernsteinzimmer wieder auf.

In Dr. Markus Söders Staatskanzlei fielen alle soeben aufgehängten Kreuze von der Wand.

Alle Lufthansa-Piloten brachen sofort einen Streik vom Zaun. Und als in Berlin aus der Kuckucksuhr des Heimat- und Innenministers Horst Seehofer ein brennender Kuckuck wie ein Beelzebub herausfuhr, dabei mehrere Male „Asylantenraus-Asylantenraus“ schrie, entgleiste zeitgleich wie durch Zauberhand in Ingolstadt Seehofers Märklin-Eisenbahn (wer hatte die Weichen falsch gestellt? ).

Durch ganz Oberbayern ging ein gewaltiger Rechtsruck.
In Berlin zog sich Angela Merkel für immer in ihre Raute zurück, ohne noch einen Erben für ihre 270 Hosenanzüge eingesetzt zu haben.

Noch ehe Frau Dr. Storch das Ruder an sich reißen konnte, implodierte der Stern. Von Adam und Eva und dem jüngsten Gericht keine Spur - alles frei erfunden.

Nur ich, der Dokumentarist, überlebte vorläufig, weil in Wolfratshausen immer erst alles 20 Jahre später passiert. Kauf dir die roten Schuh, hör ich mich noch zu meiner Frau sagen, das Leben ist kurz.   -
Quelle


Freuen wir uns auf
Musik-Kabarett vom Feinsten.
 

       
Musik-Kabarett
Im Rahmen der Gräfelfinger
     Musik- und Kabarett-Tage
  

      Josef Brustmann,
Musik-Kabarettist, Multi-Instrumentalist, Liedermacher und Lyriker, Turmschreiber,
m
it Zither, Wunderorgel, schönem Bariton und spitzer Feder bewaffnet.


Foto: ©  Jobst Hahn

Josef Brustmann
,
„der tröstliche Stern am konfusen Kabaretthimmel“ (SZ) und der "sarkastische Wortkaskadeur" (MM) versucht zu retten, was zu retten ist, mit lautem Singen, Instrumentengetöse und Pfeifen im Wald.

„Rote Schuhe – frech, lebenslustig, erotisch, aber auch luxusüberflüssig und sündig.“
© Dominik Brustmann


Sie kennen Josef Brustmann noch nicht ?   Dann wird's aber Zeit !
Kurz nach der Premiere am 21. März in der 'Münchner Lach- und Schießgesellschaft'  kommt Josef Brustmann nach Gräfelfing !

Hallo München 16.3.19  - Interview
Wieso er seiner Familie nie vorspielt und wieso manches eben nur auf  Bayrisch geht.
 


Josef Brustmann, 1954, am 28. Dezember, am Tag der unschuldigen Kinder, in Teisendorf als achtes von neun Kindern geboren. Aufgewachsen in Waldram bei Wolfratshausen, unter ständigem Singen, Musizieren und Lärmen einer Unzahl größerer Geschwister. Daraus resultierend – sozusagen aus Notwehr – die Entwicklung einer kräftigen Stimme und das Erlernen zahlreicher großer und möglichst lauter Instrumente (Tuba, Kontrabass, Klavier, Cello). Dann plötzlich Abitur, Studium an der Hochschule für Musik, Heirat, drei Kinder. Zehn Jahre Lehramt an einem Münchner Gymnasium (mit großen, singenden, musizierenden und lärmenden Gruppen bereits vertraut). Niederlegung des Lehrmandats und neuer, riskanter Lebensentwurf als Kabarettist (für 10 Jahre mit der Gruppe Bairisch Diatonischer Jodel-Wahnsinn). Dann 2002 bei "Monaco Bagage". Seit 2004 Solokabarettist – erfolgreicher Versuch einer Selbstfindung mit dem Programm »Leben hinterm Mond«. Weitere Programme u.a.: »Ich bin so frei«, »Fuchstreff, nix für Hasenfüße«, »Gans Weihnachtlich«, »Liebe, Leben, Tod und Teufel« (mit Ardhi Engl) und »Sterbelieder für's Leben« (mit Marianne Sägebrecht und Andreas Arnold). Als „Brustmanns Lust“ tritt er gemeinsam mit Band auf, zudem veröffentlichte er drei Gedichtbände. Jetzt - gleich nach seinem  Auftritt in der 'Münchner Lach- und Schießgesellschaft' - in Gräfelfing mit dem Premierentitel von »Das Leben ist kurz - kauf die roten Schuh«.
 

2018 TUTTLINGER KRÄHE (Publikumspreis)
2017 Hamburger Comedy Pokal (Finale)
2016 Gut-Edel-Preis
2015 Deutscher Kabarettpreis (Sonderpreis)
2005 Paulaner Solo

  Münchner Turmschreiber

 

Der Vorverkauf von Karten für den Abend mit Josef Brustmann nur über die Buchhandlung Pollner, Gräfelfing.


Der Vorverkauf für Karten für die Abende
'Conny und die Sonntagsfahrer',
'Die Couplet AG' und
'Faltsch Wagoni'
über alle Verkaufsstellen von "München Ticket".


Homepage Josef Brustmann - Wikipedia - Agentur Zweigold - Südpolshop - BR Fernsehen: Lebenslinien - AbendschauJosef Brustmann / Kabarett aus Franken - Josef Brustmann - So schee -  Freiburger Künstlerbörse 2016 - bei Ottis Schlachthof - Wer dablost's? /'17 zwoa -

BR Kultur Newsletter -
Lieber das Leben feiern als eine Revolution anzetteln. Joseph Brustmann, 63 Jahre alt und ewig-junger Musiker, ist einer jener bayerischen Querdenker, die das Leben mit hintersinnigem Witz und leichter Melancholie feiern.

Leben hinterm Mond – Video - Kunstobjekte - Video -
 


Crossover-Musik aus heiterem Himmel!     


W
underbare Mischung aus großen Texten, Musik und Gesang – anrührend und tröstlich

Josef Brustmann hat eine Nixe in Seeshaupt gefangen und einen Goldfisch in Leoni in die Freiheit entlassen

... mit derber Angriffslust mittendrin im Leben ...


"Ich bin so ein Spät-68-er. I glaub, da kummt mehr nimmer raus"
 

 
Collage aus Fotos von Jobst Hahn und Dieter Schnöpf