Dienstag, 24. Januar 2017
20 Uhr

 

Bürgerhaus Gräfelfing am Bahnhofsplatz  


Dr. med.
Marianne Koch



Foto: privat

Vorsorge
Über die große Chance, Körper und Seele gesund zu erhalten

Fotos

Presseartikel

 

 

Vorsorge beginnt, so Dr. med. Marianne Koch, in jungen Jahren und sie bleibt ein Leben lang wichtig. Heißt das, auf Spaß zu verzichten und zum Gesundheitsapostel zu werden? Nein, sagt die erfahrene Internistin. Vielmehr geht es darum, durch kluges individuelles Handeln unsere Lebensqualität zu erhalten, und das auch im höheren Alter. Durch gute und rechtzeitige Vorsorge können wir Gesundheitsstörungen abwenden, bevor sie sich auf unser Leben negativ auswirken.

Zu den wichtigsten Gesundheitsrisiken wie Grippe, Herzkrankheiten, Adipositas, Arteriosklerose, Osteoporose, Rückenleiden, Krebs und Schlaganfall zeigt Dr. Koch, wie wir sie deutlich senken können. Ganz wichtig sind ihr ein wacher Geist und Verstand. Dabei helfen z. B. Gehirntraining und eine gute Einstellung zum Alter.

Marianne Koch ist  Internistin und Medizinjournalistin mit mehreren Auszeichnungen auf dem Gebiet der medialen Kommunikation von Medizin. Außerdem Moderatorin und bis 1973 Schauspielerin.

Sie wurde
1931 als Tochter eines Kaufmanns und einer Pianistin in München geboren. 1949 Abitur, danach Beginn des Medizinstudiums an der LMU in München. 1952 Physikum.

Daneben schon kleinere, dann große Rollen beim Film, Auftritte in Fernsehopern, 1955 Bundesfilmpreis (für „Des Teufels General“), Unterbrechung des Studiums, Verträge in Hollywood, Frankreich, Deutschland. Insgesamt 70 Filme.

1973 Fortsetzung des Studiums. 1976 Staatsexamen; 1977/78 Approbation und Promotion. Bis 1997 als Internistin in eigener Praxis tätig, 1997-2011 Präsidentin der Deutschen Schmerzliga, seither Ehrenpräsidentin. Schirmherrin der Deutschen Hochdruckliga.

Ihre große Bekanntheit beim deutschen TV-Publikum verdankt Koch auch dem ARD-Ratespiel „Was bin ich?“ mit Gastgeber Robert Lembke, 1961 bis 1979. 

Weitere
journalistische Fernsehtätigkeit: 1974 bis 1982 Moderation „III nach 9“,, „CLUB 2“ (ORF), 10 Jahre Studioredaktion von  MEDIZIN MAGAZIN (West 3), diverse populärmedizinische Publikationen, Medizin-Serien, ferner Arzt-Patienten-Seminare etc. Seit Herbst 2000 auf BR 2 wöchentlich jeden Samstag live von 12.05 bis 13.00 Uhr Das Gesundheitsgespräch. Inzwischen sechs umfassende Bücher zu Fragen der Gesundheit, zuletzt 2016 „Das Vorsorge-Buch“.
Seit mehr als 40 Jahren gemeinsames Leben mit dem Schriftsteller Peter Hamm in Tutzing.


„Altwerden verpflichtet zu einem aktiven Leben“
      

Vorsorge bedeutet die Chance, durch kluges individuelles Handeln unsere Lebensqualität zu erhalten – auch im höheren Alter

Marianne Koch zeigt, wie wir den Mittelweg zwischen Verhaltensänderungen und Spaß am Leben, zwischen sinnvoller Früherkennung und unnötigen Untersuchungen finden.

Vor allem:

  • Gesunde Ernährung - weg von industrieller Fertignahrung
  • Wirklich viel Bewegung
  • Nicht rauchen
  • Blutdruck und Cholesterin normalisieren - als Schutz vor Herz-Kreislaufkrankheiten
  • Gesunder Schlaf
  • Zu  Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen gehen
  • Lebenslanges Lernen - Gehirn leistungsfähig erhalten
  • Soziale Kompetenz und positive Lebenseinstellung - zum Schutz vor Depression und Einsamkeit

"Seele und Körper wieder in Einklang bringen"



NDR:  DAS! 20.8.15


Marianne Koch hat viele Berufe, aber nur eine Berufung:
Früh war klar, dass sie Ärztin werden wollte.

Neuer Beruf mit Mitte 40: "Ich muss für meine Medizinsendung heute manchmal schwierige Themen erklären. Vielleicht profitiere ich davon, dass mit 40 noch einmal so viel Neues auf mich zukam. Lernen hat mir immer Spaß gemacht." Und die Nachteile? "Vielleicht, dass mich die Leute anfangs als Schauspielerin sahen und nicht als Ärztin. Das hat sich jedoch schnell gelegt. Wer in die Klinik eingewiesen wird, der hofft, dass ihm geholfen wird, dem ist nicht so wichtig, von wem." (Ausschnitt aus Der Tagesspiegel, 19.8.16)

Auch mit 85 strahlt die Ärztin Marianne Koch, die ehemalige Schauspielerin, noch jugendliche Vitalität aus. Schon allein deshalb war sie die ideale Autorin für "Das Vorsorge Buch", Untertitel: "Wie Sie Körper und Seele gesund erhalten". Koch weiß, wovon sie redet, nicht nur, weil sie Medizinerin ist, sondern auch, weil sie offenbar die eigenen Ratschläge beherzigt.  (Ausschnitte aus: RP online 10.12.16)

"Ich gehe täglich mit unserem Hund 'Bessie' spazieren und laufe in unserem Haus ständig die vielen Treppen rauf und runter. ... Ich höre viel Musik, lese viel - allerdings auch Fachliteratur - und schaue sehr gerne Fußball im Fernsehen."  (aus 'Hallo Würmtal' 12.10.2016)
 

"Körperlich und geistig beweglich bleiben"



ZDF: Markus Lanz 15.11.16

Wikipedia - Gesundheitsgespräch BR2 -  BR Geschichte(n): Dr. Marianne Koch -  Merkur.de "So bleiben Sie länger jung" -
dtv - Interview Deutsche Schmerzliga tagesspiegel - Zeit-online - RBB:Thadeusz - 3nach9 - Kölner Treff 16.12.16 - Bettina und Bommes 13.1.17 Pforzheimer Zeitung
22.1.17 - Fan-Homepage -

Ehrungen: Grimme-Preis 1976  für III nach 9 - 1988 die Hartmann-Thieding-Medaille des Hartmannbundes - Medaille "München leuchtet" - 2000  Bundesverdienstkreuz 2002 - Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Umwelt und Gesundheit 2005 - Otto Mühlschlegel-Preis 2015

        
Sprechende Medizin



"
In einer Zeit, in der die Medizin einerseits gewaltige Fortschritte macht, andererseits durch ein überfordertes Gesundheitssystem an ihre Grenzen stößt,
sollten Patienten mehr denn je über sich und ihre Krankheiten Bescheid wissen, um als mündige Partner ihrer Ärzte optimal behandelt zu werden."

Wechseljahre (GU Gesundheitsgespräch)Arthrose (GU Gesundheitsgespräch)Herzrhythmusstörungen (GU Gesundheitsgespräch)Füße (GU Gesundheitsgespräch)Bluthochdruck (GU Gesundheitsgespräch)Venen (GU Gesundheitsgespräch)
 


„Wir sterben lieber an Krebs, als unseren Verstand zu verlieren.“
Marianne Koch zum Thema bei Maybrit Illner: "Angst vorm Vergessen – wie leben mit Alzheimer?"
 

"Gehe ich recht in der Annahme ... "  (Quelle WDR, Kölner Treff /:picture alliance)

Loriot zu Gast bei III nach 9 mit Marianne Koch - aus dem Jahre 1979


  Für eine Handvoll Dollar             
 "Da kam die Filmerei dazwischen"

 
     
 

"... Filmkarriere ... zeitlich und emotional eine ziemlich vage Erinnerung ..."
 

 Und zum Schluss das auch noch: Ado und so,  etc.

"Kämpfer altern einfach besser"
Marianne Koch in der ARD-Talkshow "Maischberger"