Literarische Gesellschaft Gräfelfing
Veranstaltungen zu Themen unserer Zeit
Ehrenvorsitzender: Wolfgang Pollner
 

Zeichnung des Pegasus: Johanna Sengler


Die Literarische Gesellschaft Gräfelfing, 1921 gegründet, entwickelte sich von der geschlossenen Gesellschaft zu einem Vortragskreis, der sich an alle geistig interessierten Menschen wendet. Neben den Themen aus Literatur, Kunst und Musik sind auch solche aus den Gebieten der Naturwissenschaften, Soziologie und auch Fragen der Weltanschauung und der Politik in den Vordergrund getreten. Die Veranstaltungen sollen Anregung, Gesprächsstoff und Herausforderung bringen.


Aktuell - Beitrittserklärung - Satzung - Archiv - Links - Disclaimer - Home - mailto:info@literarische.de

» Wir wollen lernen miteinander zu reden. Das heißt, wir wollen nicht nur unsere Meinung wiederholen, sondern hören, was der andere denkt. Wir wollen nicht nur behaupten, sondern im Zusammenhang nachdenken, auf Gründe hören, bereit bleiben, zu neuer Einsicht zu kommen. « Karl Jaspers


Archiv   
Alle Veranstaltungen
bis
1921 (!) zurück


Aktuell
Seit 12. Oktober 2016 besteht die Literarische Gesellschaft 95 Jahre
Presseartikel zum Frühjahrsprogramm 2017


Letzte Veranstaltung Frühjahr 2017
 
Mittwoch,
 10. Mai
19 Uhr (!)
Bürgerhaus Gräfelfing

Vorverkauf
Bücherstube Pollner in Gräfelfing und in Planegg,
Buchhandlung Wort.Schatz, Saskia Deiters Schmuckdesign, Daniela Schuhe in Gräfelfing

Köstlich-Literarischer Traumabend
mit

Elmar Wepper
Bildschirmkopie aus YouTube:
Monis Grill "Ich oder Wir"
Sektempfang und Flying Buffet,
Musikalische Begleitung durch die Liveband
 
Jazz 2 You

und mit einer

vergnüglichen Lesung
von
Elmar Wepper
und Constanze Zacherl
Moderation: Herbert Hanko

Schirmherrin
Uta Wüst
1. Bürgermeisterin Gräfelfing
Traumcafé der
Traumwerker e.V.

Im Rahmen
der Veranstaltungsreihe Inklusion im Würmtal


© Traumwerker e.V.
Gemeinnütziger Verein
zur Förderung der Inklusion im Würmtal
und Literarische Gesellschaft Gräfelfing
 
Rückschau
Dienstag,
25. April

© Miki Sakamoto-Reichholf
Prof. Dr.
Josef H. Reichholf


Zoologe, Evolutionsbiologe und Ökologe

Mein Leben für die Natur


Rückblick auf ein halbes Jahrhundert als Naturforscher


In der Natur gibt es keinen besten oder einzig richtigen Zustand, Stabilität bedeutet Stillstand und führt zum Niedergang. Leben ist steter Wandel, nichts bleibt so, wie es ist.


Dienstag,
28. März

 


Bild: SWR Mediathek
Willi Winkler

Schriftsteller, Übersetzer, Journalist, Literaturkritiker, Sachbuchautor
Luther –
ein deutscher Rebell


Die von Luther angestoßene Reformation wirkte wie ein ungeheurer Modernisierungsschub auf Kunst und Alltagsleben, Literatur, Wissenschaft und Publizistik.
Eine große Biographie, die alle Anlagen zum Klassiker hat.

Donnerstag, 23. März
 


dtv © Dieter Brumshagen
Martin A. Klaus

Redakteur für die
Süddeutsche Zeitung
und Autor

Ludwig Thoma
Ein erdichtetes Leben

Ludwig Thoma beschreibt 1917 in seiner Autobiografie eine Kunstfigur, die mit der Realität wenig zu tun hatte.
Thoma-Kenner Martin A. Klaus zeichnet jetzt das erschreckende Bild des Wandels vom linksliberalen Satiriker zum rechtsradikalen Polemiker.


Donnerstag, 16. März

Presseartikel


© Judah Passow
Alexandra Senfft

Islamwissenschaftlerin,
freie Journalistin und Publizistin

Der lange Schatten der Täter

Nachkommen stellen sich ihrer
NS-Familiengeschichte

Wer weiß schon, welche Rolle die Väter oder Großväter
damals während des Zweiten Weltkriegs
und der Judenvernichtung spielten?


Donnerstag, 23. Februar
 
Presseartikel


Matthias Well © BB Artists                     
       Stefan Merki
© Christian Hartmann

Stefan Merki
Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele liest

Matthias Well
Preisgekrönter Geiger aus der Musikerfamilie Well spielt

„Schloß Gripsholm“

ein Kurt-Tucholsky-Abend mit Musik

Eine der hinreißendsten Sommergeschichten,
die die deutsche Literatur zu bieten hat.

Dienstag,
24. Januar

Presseartikel


© privat
Dr. Marianne Koch

Internistin, Moderatorin,
Autorin mit mehreren Auszeichnungen auf dem Gebiet der medialen Kommunikation von Medizin
Vorsorge

Über die große Chance,
Körper und Seele gesund zu erhalten

Vorsorge bedeutet die Chance, durch kluges individuelles Handeln unsere Lebensqualität zu erhalten – auch im höheren Alter.

 >  Veranstaltungen 2016 siehe Archiv

Das Bürgerhaus und die Gemeindebücherei liegen in Gräfelfing bei München am Bahnhofplatz.
Von München zu erreichen:

Mitgliedsbeiträge / Kalenderjahr:
 
Einzelmitglieder   30,- Euro
Paare   40,- Euro
Schüler & Studenten   10,- Euro
                       (bis 30 Jahre)
Die Literarische Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt. Im Jahressteuergesetz 2009 wurde klargestellt, dass nicht nur Spenden sondern auch Mitgliedsbeiträge an Kulturfördervereine steuerlich abziehbar  sind.

Zahlungen können an den Vortragsabenden geleistet oder überwiesen werden.
Schatzmeisterin:  Marion Kramer,
Bahnhofstr. 22, 82152 Planegg
Bankverbindung: Literarische Gesellschaft
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
IBAN: DE77 7025 0150 0050 2889 92
BIC:
BYLADEM1KMS

Verantwortlich für die Programmgestaltung sind
Dr. Klaus Stadler      (Vorsitzender)
Max Gschneidinger  (1. stellv. Vors. und Homepage)
Dieter Sommer        (2. stellv. Vors.)
Wolfgang Pollner     (Ehrenvorsitzender)
Anschrift:
Dr. Klaus Stadler
Literarische Gesellschaft Gräfelfing
Tassilostraße 5
82166 Gräfelfing
Telefon 089 /
85 12 20
mailto:info@literarische.de  - literarische auf facebook

www.literarische.de oder
www.literarische-gesellschaft-graefelfing.de

 

Auskünfte über das Programm und die Literarische Gesellschaft Gräfelfing erhalten Sie auch
in der "Bücherstube Pollner" Bahnhofstr. 110, 82166 Gräfelfing, Tel. 089 / 85 35 42